Servicenavigation

Statistik: mehr als Erbsen zählen

Sie sind hier:

Aktuelles

Pandemieregelungen der TU Dortmund und der Fakultät Statistik
01.04.2020
Das Wintersemester wird hybrid
20.10.2020
Informationen zu Spezialgebieten im Wintersemester 2020/21
23.09.2020

Ankündigungen

Studienstart: Von Anfang an richtig
08.09.2020
MatchWorkParty #3 für Studentinnen
27.10.2020
SFB 876 Vortrag
29.10.2020

Informationen rund um das Studium

Zufall? - Wir gehen allen Dingen auf den Grund!

Täglich begegnen uns Tabellen und Grafiken in Zeitungen, im Fernsehen und im Internet. Deshalb denken viele, das wäre schon Statistik. In Wahrheit steckt dahinter sehr viel mehr.

Statistik, das ist das Trennen von Zufall und System, das Schließen von Stichproben auf Grundgesamtheiten, das Identifizieren von Kausalbeziehungen und Verhaltensgleichungen oder das Auffinden von kleinen Nadeln in großen Heuhaufen.

Im Kielwasser der modernen Datenrevolution wird Statistik in fast allen Bereichen von Wirtschaft, Wissenschaft und Alltag immer wichtiger.  Das Planen klinischer Studien, die Qualitätskontrolle in der Industrie, die Prognose von Wahlergebnissen oder wirtschaftlichen Wachstumsraten sind auf moderne Statistik angewiesen.

 

Statistik ...

... ist das etwas für mich?

Ja, wenn du Spaß an Mathematik und Zahlen und keine Angst vor Computern hast. Denn Datenanalyse ist oft sehr rechenintensiv.  Aber auch Kommunikationstalent und schnelle Auffassungsgabe sind gefragt - ein Großteil der Arbeit findet mit Anwendern in immer neuen Problembereichen statt.

... das sind wir!

Eine familiäre Fakultät mit ca. 800 Studierenden. Das ermöglicht ein Studium in kleinen Gruppen mit persönlicher Betreuung. Ungefähr die Hälfte der Studierenden sind Frauen.

... das Studium!

Die Technische Universität Dortmund bietet fünf Studiengänge und Abschlüsse aus dem Bereich Statistik an. Dabei sind die Bachelor-Studiengänge aktuell zulassungsfrei.

Statistik Bachelor (6 Semester)

  • Grundlagen der Mathematik und Statistik
  • Anwendung statistischer Verfahren
  • Grundlagen im Nebenfach (z. B. Wirtschaft, Medizin, Maschinenbau)
  • Bachelorarbeit (3 Monate)

Statistik Master (4 Semester)

  • Vertiefende Vorlesungen und Seminare in Statistik
  • Vertiefungsveranstaltungen im Nebenfach
  • Masterarbeit (6 Monate)

Data Science Bachelor (6 Semester)

  • Grundlagen der Mathematik und Statistik
  • Grundlagen der Datenbanken und Programmierung
  • Bachelorarbeit (3 Monate)

Data Science Master (4 Semester)

  • Englischsprachiger Studiengang
  • Vertiefende Vorlesungen und Seminare in Statistik
  • Schwerpunktveranstaltungen in Informatik, Mathematik oder Statistik
  • Masterarbeit (6 Monate)

Econometrics Master (4 Semester)

  • Englischsprachiger Studiengang
  • Vertiefende Vorlesungen in Statistik und Mathematik
  • Schwerpunktveranstaltungen Ökonometrie
  • Masterarbeit (6 Monate)

 

... Schwerpunkte und Berufsaussichten!

Im Master-Studiengang Statistik kannst du zusätzlich einen der folgenden Schwerpunkte wählen:
• Biometrie - Anwendungen in Medizin, Genetik und Ökologie
• Ökonometrie / Empirische Wirtschaftsforschung - Anwendungen in den Wirtschaftswissenschaften
• Technometrie - Anwendungen in den Ingenieur- und Naturwissenschaften
• Amtliche Statistik - EMOS: European Master in Official Statistics


Diese Schwerpunkte orientieren sich an den wichtigsten Arbeitsgebieten  unserer Absolventen und Absolventinnen. Dazu gehören Banken, Börsen und Versicherungen, Pharmaforschung, Luft- und Raumfahrtindustrie, Markt- und Meinungsforschungsinstitute oder auch die Statistischen Ämter unseres Landes, um nur einige ausgewählte Arbeitsgebiete aufzuzählen. Weder das Nebenfach noch der Studienschwerpunkt sind jedoch für die spätere Berufslaufbahn entscheidend - unsere Ausbildung ist flexibel und erlaubt das schnelle Einarbeiten in alle Arbeitsgebiete gleichermaßen.
Wegen dieser vielfältigen Einsatzmöglichkeiten sind die Berufsaussichten für unsere Studierenden seit jeher ausgezeichnet - die Arbeitslosenquote unserer Absolventinnen und Absolventen liegt seit Jahrzehnten nahe Null Prozent.

 

"Data Science: Hier ist dein Erfolg vorprogrammiert." (2020, absolventa.de)

"Data scientist: The sexiest job of the 22nd century" (2019, Cassie Kozyrkov (Head of Decision Intelligence, Google))

"Data Science and Analytics are no longer just buzzwords - they are essential business tools" (2017, Steven Miller (IBM Analytics) und Debbie Hughes (Business Higher Education Forum))

"Statistician: A sexy job? Yes we can" (2015, Jacques Fournier (Bank of France))

"Data Scientists - Die begehrtesten Alleskönner des 21. Jahrhunderts" (2014, Capgemini Consulting)

"Beste Chancen für Data Scientists – Tausende neue Jobs entstehen an der Schnittstelle von Business und Analytics – zum Beispiel solche für Data Scientists" (2013, Computerwoche.de)

"I keep saying the sexy job in the next ten years will be statisticians. People think I'm joking, but who would've guessed that computer engineers would've been the sexy job of the 1990s? The ability to take data - to be able to understand it, to process it, to extract value from it, to visualize it, to communicate it - that's going to be a hugely important skill in the next decades..." (2009, Hal Varian (Chefökonom von Google), The McKinsey Quarterly)