Servicenavigation

Statistik: mehr als Erbsen zählen

Sie sind hier:

Meldungen-Archiv

Statistik im Beruf

14.01.2021 Dr. Rainer Klingeler (Partner, CP Consultingpartner AG, Köln) und Daniela Weidner (Senior Consultant, CP Consultingpartner AG, Köln)

Titel: "Anwendungsfelder der Statistik im Risikocontrolling und der Vertriebssteuerung von Banken"

Steuerungsimpulse und Wettbewerbsvorteile können aus der systematischen Analyse der Datenhaushalte der Banken abgeleitet werden. Einfache statistische Modelle aber auch komplexe Machine Learning Modelle können dazu genutzt werden Vertriebsstrategien kostengünstiger zu gestalten oder Ratingmodelle zu verbessern. Im Vortrag werden Beispielprojekte vorgestellt und erläutert wie Erkenntnisse aus der Datenanalyse in bankspezifische Fachkonzepte und Kampagnen übersetzt werden können.

 

Der Vortrag findet am 14.01.2021 um 16.15 Uhr als Zoom Meeting statt. Die Zugangsdaten können bei Interesse gerne per E-Mail (beruf@statistik.tu-dortmund.de) angefordert werden.

 

Statistik im Beruf

26.11.2020 Simon Frentrup (Data Analytics Consultant, umlaut solutions GmbH, Aachen)

Titel: "Als Statistiker in der Unternehmensberatung: Zwischen Analysen und Projektmanagement"

Auch bei Unternehmensberatungen geht der Fokus immer mehr auf Daten und das Aufbauen eigener Teams mit Datenexperten. Doch bei der Arbeit wird mehr als das reine Methodenwissen benötigt und das Aufgabenfeld ist breit gestreut. Im Vortrag werden die Herausforderungen und Möglichkeiten diskutiert, die sich für Statistiker in der Unternehmensberatung eröffnen.

 

Der Vortrag findet am 26.11.2020 um 16.15 Uhr als Zoom Meeting statt. Die Zugangsdaten können bei Interesse gerne per E-Mail (beruf@statistik.tu-dortmund.de) angefordert werden.

 

Deutsche Forschungsgemeinschaft fördert neues Graduiertenkolleg an der Fakultät Statistik der TU Dortmund

Logo der Fakultät

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert ab April 2021 das neue Graduiertenkolleg 2624 "Biostatistische Methoden für hochdimensionale Daten in der Toxikologie" an der TU Dortmund, mit einer Gesamtfördersumme von 4,5 Mio. Euro. Sprecher des Kollegs ist Prof. Jörg Rahnenführer, weitere drei Professorinnen und Professoren der Fakultät sowie ein Professor der Universität Düsseldorf werden in dem Kolleg mit Toxikologinnen und Toxikologen zweier Leibnizinstitute in Dortmund und Düsseldorf gemeinsam forschen und Promovierende interdisziplinär ausbilden.

Kompletter Artikel auf der Hauptseite der TU.

 

Virtuelle Fachschaftsvollversammlung am 4. November

Logo der Fakulät

Der Fachschaftsrat lädt alle Studierenden der Fakultät herzlich ein zur virtuellen Faschaftsvollversammlung.

Sie findet am 4.November um 16:15 Uhr in einem Zoom-Meeting statt.

Die Zugangsdaten erhalten alle Studierenden per E-Mail, sie können aber auch beim Fachschaftsrat erfragt werden.

Hauptthema der FVV ist eine Änderung der Satzung, durch die eine virtuelle Neuwahl des FSR ermöglicht werden soll.

 

SFB 876 Vortrag

Title: Semi-Structured Deep Distributional Regression

Speaker: David Rügamer, LMU Munich

When: 29.10.2020, 16:15

Where: OH 14, E023 / hybrid

Semi-Structured Deep Distributional Regression (SDDR) is a unified network architecture for deep distributional regression in which entire distributions can be learned in a general framework of interpretable regression models and deep neural networks. The approach combines advanced statistical models and deep neural networks within a unifying network, contrasting previous approaches that embed the neural network part as a predictor in an additive regression model. To avoid identifiability issues between different model parts, an orthogonalization cell projects the deep neural network part into the orthogonal complement of the statistical model predictor, facilitating both estimation and interpretability in high-dimensional settings. The framework is implemented in an R software package based on TensorFlow and provides a formula user interface to specify the models based on the linear predictors. In the second part of the talk, models in which tasks are represented as direct acyclic graphs (DAGs) are considered, and methods for guaranteeing both timing constraints and memory feasibility are presented. In particular, solutions for bounding the worst-case memory space requirement for parallel tasks running on multi-core platforms with scratchpad memories are discussed.

 

Drei Fragen an Dr. Henrike Weinert zu Data Literacy

Mathetower

Dr. Henrike Weinert lehrt und forscht an der Fakultät Statistik und ist dort insbesondere im Projekt Data Competence Network (DaCoNet) tätig. Im Win­ter­se­mes­ter hält sie die Ver­an­stal­tung „Data Literacy - Elementares Datenverständnis“, die sich an Bachelor-Stu­die­ren­de aller Fächer richtet. Im Interview er­klärt Dr. Henrike Weinert, was Data Literacy eigentlich ist und welche Idee hinter dem Lehrangebot steht.

 

MatchWorkParty #3 für Studentinnen

2 Studentinnen

Kontakte knüpfen für den späteren Jobeinstieg kann unterhaltsam und völlig entspannt sein. Das ist jedenfalls das Konzept der dritten Dortmunder MatchWorkParty, die am 27. Oktober im Freischütz Schwerte mit Moderator Olli Briesch von 1LIVE stattfindet.

Hier könnt Ihr innovative Unternehmen aus der Region kennenlernen, um über Perspektiven für Praktika, Abschlussarbeiten und Jobs ins Gespräch zu kommen. Als Studentin oder Young Professional – egal, welcher Fachrichtung – seid Ihr herzlich zur MatchWorkParty #3 eingeladen. Wer möchte, kann im Vorfeld einen kostenlosen Workshop zum Thema Selbstmarketing und Netzwerken besuchen.

Veranstalter sind das Kompetenzzentrum Frau & Beruf sowie die Wirtschaftsförderung Dortmund. Die Teilnahme ist kostenlos, die Zahl der Teilnehmerinnen ist begrenzt, daher meldet euch bitte frühzeitig an.

Weitere Informationen gibt es hier.